Kurzmeldungen

Kurz und knapp in zwei Sätzen


Berg-Karabach: Aserbaidschan setzt Streubomben gegen Zivilisten ein

26.10.2020. Beim Angriff auf die von Armeniern bewohnte selbsternannte Minirepublik Berg-Karabch, setzt das Regime von Staatschef Ilham Alijew auch verbotene Stremunition ein, wie Amnesty Inernational mitteilte. Streumunition explodiert in der Luft in Dutzende bis Hunderte kleinere Bomben, von denen bis zu 20 Prozent nicht sofort detonieren und noch Jahre danach Personen töten oder verletzen können.









Elfenbeinküste: Opposition boykottiert Wahlfarce nun doch

26.10.2020. Nachdem von 44 Bewerbern um das Präsidentenamt nur vier zugelassen wurden waren, haben sich nun zwei davon, der frühere, über 80-jährige Ex-Präsident Henrie Konan Bedie und der linksnationale Ex-Premier Affi N´Guessan von der Ivorischen Volksfront (FPI), aus dem Rennen zurückgezogen. Damit trifft der umstrittene Machthaber Alessane Ouattara nur noch auf einen einzigen Gegenkandidaten, den unabhängigen Einzelbewerber Kuadio Konan Bertin, der weitgehend unbekannt und daher chancenlos ist, was die Wahl letztlich komplett zur Farce machen wird.







Guinea: Oppositionschef erklärt sich noch vor Wahlauszählung zum Gewinner – blutige Unruhen sind die Folge

23.10.2020. Cellou Dalein Diallo, liberaler Oppositionsführer in der Republik Guinea hat sich nach den Präsidentschaftswahlen und nach der Präsentierung eigener Auszählungsergebnisse zum Wahlgewinner ausgerufen, obwohl die Wahlkommission noch gar kein Endergebnis verkündet hat. Die Zahlen, die Diallo veröffentlichte, sind aber fragwürdig und es scheint ihm der Frust anzumerken, da er nun zum dritten mal gegen den linkssozialdemokratischen Präsidenten Prof. Alpha Condé antrat und möglicherweise auch zum dritten Mal wieder verloren hat – die Anhänger beider Seiten lieferten sich bereits Straßenschlachten.






Kirgisien zwischen Chaos und Machtwechsel: Ex-Präsident von seinen Anhängern aus Gefängnis befreit

23.10.2020. Nachdem bei den Parlamentswahlen nur regierungstreue Parteien ins Parlament eingezogen waren, kam es zu Unruhen, die u.a. dazu führten, daß Anhänger der Opposition das Gefängnis stürmten und den sozialdemokratischen Ex-Präsidenten Almasbek Atambajew sowie den umstrittenen Oppositionspolitiker Sayr Schaparow befreiten. Präsident Sooronbai Dscheenbekow, dessen Regierungsstil immer selbstherrlicher wurde, ist inzwischen zurückgetreten und hat Schaparow zuvor noch zum Premierminister ernannt.





Rußland schreibt weißrussische Oppositionelle Tichanowskaja zur Fahndung aus

16.10.2020. Die vom Westen gepushte weißrussische Oppositionspolitikerin Svetlana Tichanowskaja, die sich selbst zur „Präsidentin“ Weißrußlands ausgerufen hat, ohne irgendwelche Verdienste um das Land zu haben oder eine Wahl gewonnen hat, ist nun – nachdem sie bereits in Weißrußland zur Fahndung ausgeschrieben wurde – auch in das Visier der russischen Polizeibehörden geraten. Zwar geht die „Westliche-Werte“-Mafia aus EU, NATO und USA in Weißrußland derzeit besonnener als 2014 in der Ukraine vor, es kann allerdings kein Zweifel bestehen, daß ein völkerrechtswidriger Regime-Change das Ziel der westlich-europäischen Politik ist.






Angriff auf Berg-Karabach: Deutsche Bürgerbewegung fordert Sanktionen gegen Türkei!

16.10.2020. Die neutralistische Bürgerbewegung Neue Richtung verurteilt den brutalen militärischen Angriff Aserbaidschans auf das kleine, von Armeniern bewohnte Gebiet Berg-Karabach sowie das Anheizen des Konfliktes durch das türkische Erdogan-Regime, welches mit Aserbaidschan verbündet ist. Wie aus einer Stellungnahme zu dem Konflikt hervorgeht, fordert die Neue Richtung auch endlich wirksame Sanktionen gegen das Regime in Ankara, welches islamistische Söldner in Stellvertreterkriegen einsetzt, sei es in Syrien, in Libyen und nun auch in Berg-Karabach.







Die Herrschenden ändern den Ton: „Verschwörungserzähler“ statt „-theoretiker“

16.10.2020. Die herrschende kapitalistische Elite, welche jegliche Kritik an ihren Machenschaften bisher als „Verschwörungstheorie“ zurückgewiesen hat, hat nun die Tonart geändert. Immer öfter liest man in den Mainstreammedien von sogenenannten „Verschwörungserzählern“, womit die Leute gemeint sind, die noch im letzten Jahr als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet wurden – aber offensichtlich klingt „Theoretiker“ zu intellektuell und „Erzähler“ ein bißchen noch mehr nach Märchenonkel, zumal der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ in der Bevölkerung zunehmend als Abqualifizierung aller möglichen Kritiker der Regierungspolitik wahrgenommen wird.





Krieg: Aserbaidschan greift von Armeniern bewohnte „Republik Berg-Karabach“ an!

7.10.2020. Das Militär des aserbaidschanischen Machthabers Ilham Alijew hat die selbsternannte Republik Berg-Karabach angegriffen und führt seit anderthalb Wochen Krieg gegen das kleine Gebiet, daß von rund 150.000 hauptsächlich armenisch-stämmigen Menschen bewohnt wird. Berg-Karabach gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan, allerdings rief die armenische Minderheit nach Progromen durch die Aserbaidschaner zu Beginn der 90iger Jahre eine eigene Minirepublik aus und konnte mit einer eigenen kleinen Armee und Unterstützung des benachbarten Armeniens die Soldaten Aserbaidschans vertreiben, welche sich das Gebiet nun wieder mit Gewalt zurückholen wollen.







Libyen: Moussa Ibrahim bekommt neue Aufgabe von Ghaddaf jr.

7.10.2020. Der frühere Informationsminister und stellvertretende Regierungssprecher Dr. Moussa Ibrahim, der während des faschistischen NATO-Überfalls auf Libyen 2011 so etwas wie das „Gesicht“ der basisdemokratischen Räterepublik Ghaddafis gegenüber den internationalen Medien war, wurde von Saif al-Islam, dem Sohn des früheren Staatsoberhauptes, mit einer neuen Aufgabe betraut. Er soll das politische Team von Ghaddafi jr. wiederbeleben und neu organisieren – was vermutlich auf die geplanten Wahlen und einen Wahlantritt Saif al-Islams hinzielen könnte.